Your Liveness

Gesundheit und Jugend für die Ewigkeit

Einführender Informationstext zu Arcady Petrov und seine Heilmethode nach dem «Baum des Lebens»

Die von Arcady Petrov entwickelte Lehre «Baum des Lebens» ist hochkomplex und besteht nicht nur aus vereinzelten, bestimmte Körperbereiche beeinflussenden Technologien, sondern baut auf einem umfassenden Weltbild auf, welches Altes und Neues vereint und von der Anlage her dynamisch, also in ständiger Weiterentwicklung ist.
Petrov geht weit über rein mystische Spekulationen hinaus. Er verbindet seine Erkenntnisse einerseits mit dem «altem» Wissen, das der Bibel entstammt, und aus anderen spirituellen Lehrsystemen unterschiedlicher Zeiten. So basieren seine Vorstellungen auf einem durch Erfahrungen von Jahrtausenden entwickelten Wissen und damit auch auf dem Kollektiven Gedächtnis der Menschheit. Andererseits verknüpft er seine Überlegungen mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die sich dabei ergebenden Querverbindungen sind so erstaunlich wie genial.

 

 

 

 

Die Grundlage dieses Weltbildes bildet der «Baum des Lebens». Dieser ähnelt in seinem Ursprung dem «Weltenbaum» der Kabbala, geht über diesen jedoch weit hinaus. Die zehn Sephiroth des Baumes entsprechen hier gleichsam den göttlichen Urpotenzen, welche das gesamte Universum durchdringen. Entsprechend der Formel, dass das Oben wie das Unten gestaltet sei, bedeutet dies, dass der sich im Weltenbaum verkörpernde Mensch ein kleines Abbild des gesamten Universums und damit auch gleichzeitig Gottes ist. Auf dieser Feststellung beruht auch die Erkenntnis, dass sich die göttliche und menschliche Welt direkt gegenseitig beeinflussen können.
In diesem Sinne bestimmt Arcady Petrov den Weg des modernen Menschen als Entwicklung hin zum «Gottmenschen», der sich nach und nach die göttlichen Urpotenzen aneignet, um sich zu einem gleichberechtigten Mitschöpfer Gottes zu entwickeln. Dieses Menschenbild geht über die traditionellen Glaubenslehren des Christentums hinaus und wird hier völlig neu evoziert. Der Mensch ist nicht mehr nur dem Willen oder Unwillen Göttlicher Gnade unterworfen, er bedarf auch keines Vermittlers in Form einer Priesterschaft mehr, die ihn mit den höheren Welten verbindet. Nein, er verfügt ursprünglich und wesentlich über das Potential, durch Entwicklung bestimmter Fähigkeiten und Eigenschaften selbst zu einem Schöpfer seiner Selbst zu werden.

 

 

 

 

 

 

Hier ergeben sich auch in Bezug auf den Umgang und die Bekämpfung von Krankheiten gänzlich neue Möglichkeiten. Statt sich auf die teilweise hilflosen Vermittler zwischen Krankheit und Gesundheit (Schulmediziner) zu verlassen, ist jeder Mensch grundsätzlich befähigt, unter Zuhilfenahme der entsprechenden von Arcady Petrov entwickelten Biotechnologien sich selbst zu heilen und damit unabhängig zu werden. Dies führt in der Folge zur Entwicklung eines völlig neuen Menschen und einer völlig neuen Erde. In diesem Sinne bricht Petrov eine Lanze für das geozentrische Weltbild, welches die Erde als Mittelpunkt des Universums sieht. Denn die Erde ist jener verdichtete Raum, in dem die feinstofflichen Strukturen sich materialisieren, umgestaltet werden können und nach dieser Umgestaltung auch wiederum einen Impuls an jene feinstofflichen Welten zurück geben können, so dass sich ein ständiger Energieaustausch auf den verschiedenen Ebenen vollzieht.
Die Wirksamkeit dieser Technologien hat Arkady Petrov am eigenen Leib erfahren. Im Alter von 49 Jahren selbst an Krebs erkrankt, hatte er eine Vision, die ihm das Heilige Leben des Jesus Christus vor Augen führte. Gleichzeitig wurden ihm von diesem Zeitpunkt an aus den feinstofflichen Welten Technologien übermittelt, die es möglich machten, dass er selbst geheilt wurde und seitdem gesund ist.

 

 

 

 

Arcady Petrovs Methoden sind inzwischen weltweit bekannt und werden in unterschiedlichen Ländern praktiziert. Es sind nicht mehr nur alternative Kreise, die sich für seine bahnbrechenden Erfolge interessieren, sondern auch in Wissenschaftskreisen kommt man auch nicht umhin, sich mit seinen offensichtlichen Heilerfolgen auseinander zu setzen.
Arcady Petrov vermittelt seine Lehre in verschiedenen Stufenkursen. Das stufenweise Vermitteln des Wissens ist notwendig, um das energetische Potential der einzelnen Menschen allmählich anzuheben und dabei eine übergroße Spannung zu vermeiden. Jeder kann seinen mentalen Fähigkeiten oder Willen entsprechend entscheiden, bis zu welcher Stufe er sich erheben möchte, jedoch erzeugt schon das Trainieren der grundlegenden Technologien erstaunliche Resultate.
Der Aufstieg in die verschiedenen Stufenseminare setzt die Telnahme an dem Basiskurs Arbor Vitae 1 (Baum des Lebens 1) voraus: Hier werden die Grundlagen vermittelt, die es ermöglichen, erste Schritte zur Selbstheilung auf körperlicher und mentaler Ebene zu unternehmen.
Es folgen die Stufenkurse Level 1 bis Level 4: Hier werden praktische bioinformative Technologien und Meditationstechniken vermittelt, die es den Teilnehmern immer mehr ermöglichen, nicht nur ihren Körper zu heilen, sondern auch einen bewussten Einfluss auf die Steuerung der sie umgebenden Realität zu nehmen. Gleichzeitig erhalten sie Einblicke in die wahren Strukturen der sie umgebenden Welt, und zwar auf verschiedenen Ebenen, wobei die molekularbiologische Ebene genauso eine wichtige Rolle spielt wie die Einsichtnahme in seelische und geistige Prozesse. Das vermittelte System gleicht dabei einer Schatzkarte, die es ermöglicht, beim Einschlagen des richtigen Weges nach und nach alle Schätze zu heben.
Eine wichtige Ergänzung zu diesen Seminaren stellen die Bücher von Arcady Petrov dar, die sowohl Technologien vermitteln, als auch eine immer tiefere Einsicht in die Struktur der verschiedenen Ebenen der Realität und des Universums an sich geben. Arcady Petrov setzt darin beides um, Informationsvermittlung sowie das Erzeugen eines kontemplativen Zustandes während der Lektüre. Bereits darin liegt eine der heilenden Wirkungen.
Mehr Informationen, Bücher und Seminare unter www.Kanda-Zentrum.de